Werkschau von KWR-Mitgliedern 2019 „Alle Farben fliegen hoch“




Vorlage war für uns das 1926 entstandene  Otto-Dix-Porträt  der  Journalistin Sylvia von Harden, die der Maler auswählte, weil sie für ihn die emanzipierte, intellektuelle und fortschrittliche Frau ihrer Zeit nach dem 1. Weltkrieg repräsentierte.: Sylvia von Harden sitzt allein in einem Café, sie raucht und trinkt (Alkohol), trägt ein bequemes, kurzes Sackkleid und benutzt sogar ein Monokel. Es wird deutlich, dass Otto Dix nicht den viel beschworenen Glanz der 20er Jahre propagierte. In den überzeichneten Zügen lassen sich die Entbehrungen der Journalistin ablesen.

 

Die kritischen Gesichtszüge und die intellektuelle Geisteshaltung werden betont. Die typische Protagonistin der Epoche („Die Frau, die eine Epoche war“, FAZ vom 02.02.2003, Seite 17) wird nicht mehr auf ihre reine Weiblichkeit reduziert.

 

Wir haben diese Kaffeehaus-Atmosphäre nicht einfach nur in Szene setzen wollen, sondern verwerteten zugleich jenen Artikel „Erinnerungen an Otto Dix“ von Sylvia von Harden (FAZ vom 25.03.1959, Seite 6) mit dem sie in einen Dialog trat [Maße: 20,0x30,0x15,0 (Breite x Höhe x Tiefe in cm), 2019, Material: Limoges-Porzellan, Holz, Metall, Papier, Lampen-Licht und Soundmodul] und den Gaby Kleymann für unser Exponat liest, sobald der Besucher den auf dem Boden liegenden Aschenbecher auf den Tisch stellt (Soundmodul startet) und am Ende der Lesung haargenau auf das Fußbodenloch zurücklegt (Soundmodul endet).



KulturWerk Rahlstedt e.V., Boizenburger Weg 7, 22143 Hamburg


Vernissage am 10.05.2019



Vernissage am 10.05.2019


Empfang am 25.05.2019 (mit Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter Hamburg-Wandsbek)